Notarztversorgung im Bezirk Scheibbs gesichert

LAbg. Anton Erber und LH-Stv. Johanna Mikl-Leitner freuen sich über die Sicherung der Versorgung der Menschen im Bezirk Scheibbs.

NÖ Notarztversorgung im Österreich-Vergleich auf Top-Niveau

Im Zuge einer Pressekonferenz verlautbarte Landeshauptmann-Stellvertreterin Johanna Mikl-Leitner, dass die Verhandlungen zwischen dem Land NÖ, Rotem Kreuz NÖ und Arbeitersamariterbund NÖ um die Notarzt-Versorgung in Niederösterreich einen erfolgreichen Abschluss gefunden haben. „Das Land NÖ sichert mit seinen PartnerInnen auch in Zukunft die notärztliche Versorgung der BürgerInnen ab“, so Mikl-Leitner, die nicht nur betont, dass alle Notarzt-Stützpunkte in Niederösterreich erhalten bleiben, sondern auch darauf hinweist, dass „die hohe Dichte an Notärzten im Österreich-Vergleich einen Spitzenwert erreicht.“ „Für den Bezirk Scheibbs bedeutet diese Einigung ganz konkret, dass der in Scheibbs – dank des Einsatzes von LH-Stellvertreterin Mikl-Leitner - auch in Zukunft erhalten bleibt“, freut sich Landtagsabgeordneter Erber. Als weiter Meilenstein in der Erstversorgung geht mit 1. Jänner auch der Notarzt-Hubschrauberstandort Krems/Donau in Probebetrieb für eine 24h-Versorgung. Landeshauptmann Dr. Erwin Pröll hielt anlässlich der Vertragsunterzeichnung fest: „Die Hubschrauber-Flotte der Flugrettung hat schon tausende Leben gerettet und garantiert eine schnelle und kompetente Erstversorgung in ganz Niederösterreich. Mit der Unterzeichnung des Vertrages für den „24/7 Notarzthubschrauberbetriebes" werde ein weiterer wichtiger Schritt für die medizinische Versorgung in Niederösterreich gesetzt, so Pröll.